Mt Kurama, der Geburtsorf von Reiki

Mikao Usui Sensei , der Begründer von Reiki hat sich im März 1922 für 21 Tage zur Meditation zurückgezogen. Am Ende dieser Medidation hatte Usui Sensei ein Satori Erlebnis. Dabei erhielt er die Möglichkeit mit Reiki zu arbeiten.

Mikao Usui selbst bezeichnet Reiki als "es ist Liebe, Harmonie und heilende Energie. Es ist eine geheime Kunst, das Glück einzuladen und eine wunderbare Medizin für alle Arten von Krankheit". (im englischen: "it is love, harmony and healing energy. This is surely a secret process to bring a good fortune and also miraculous medicine to remedy all kind of disease").

Somit ist Mount Kurama einer der wenigen Orte die uns mit dem Begründer von Reiki verbinden.

Ich hatte Anfang Dezember 2008 die Gelegenheit Kyoto und Mount Kurama zu besuchen.

Anreise

Mount Kurama ist ein Tempelberg in der Nähe von Kyoto. Kyoto ist die alte Kaiserstadt in Japan. Am einfachsten ist Kyoto mit dem Shinkansen (dem "Eilzug") aus Tokyo oder Osaka erreichbar. Der Shinkansen legt die ca. 500 km von Tokyo nach Kyoto in weniger als zweieinhalb Stunden zurück. Von Kyoto aus ist Mount Kurama über die "Eiden" Zuglinie in ca 30 minuten erreichbar.

Am Flughafen und bei der Eisenbahn ist noch fast alles auch auf Englisch beschildert. In Kurama ist alles ausschließlich japanisch beschildert. Viele der Einheimischen sprechen aber ausreichend Englisch um sich trotzdem zu verständigen.

 

 

Kurama Yama

Eingang zu Mount Kurama

Mount Kurama (Kurama Yama) ist 570 m hoch. Der ganze Berg ist ein jahrhunderte alter Kraftplatz.  Auf dem Berg gibt es mehr als 20 Tempel bzw. Schreine

Der Kurama Tempel (der "Haupt Tempel") wurde im Jahr 770 als Schutz für das nördliche Viertel der Kaiserstadt errichtet. Die original Gebäude wurden mehrfach durch Feuer zerstört. Das Hauptgebäude wurde zuletzt 1971 neu aufgebaut.

Ursprünglich wurde der Tempel von der "Tendai" Schule des Buddhismus betrieben, der auch Mikao Usui angehört hat. Seit 1949 ist Kurama das Zentrum der neu gegründeten "Kurama-Kokyo" Schule.

Zu Kurama gehört auch der legendäre "Tengu". Tengus sind "Wald Gnome" in japanischen Bergen. Sie sind angeblich sehr gut in den Kampfkünsten.

Ursprünglcih wurde sie als vogelartige Wesen gesehen, aber mir der Zeit bekamen sie eine menschlichere Form mit roten Köpfen und langen Nasen.

Der hier abgebildete Kopf ist ca 2 m hoch und steht neben der Kurama Station der Eiden Line.

 

Einer der mahr als 20 Tempel

Über Mount Kurama führt ein ca 3 km langer weg zur nahegelegenen Ortschaft "Kibune". Zum Haupttempel ist der Weg gepflastert mit einigen Stufen. Oberhalb ist der Weg sehr naturbelassen und mit Wurzlen übersäht.

Seishongon, eine Essayistin hat vor etwa 1000 Jahren geschrieben "Der Weg nach Kurama ist ein sich windender Pfad; manchmal scheint das Ziel so nah, dann ist es wieder weit weg".

 

Osugi Gongen

Am Gipfel des Berges, in mitten eines großen Zedernwaldes  liegt Osugi Gongen. Dieser kleine Tempel wird vor allem zum Medidationstraining verwendet.

Tatsächlich ist das auch der Platz an dem Mikao Usui wahrscheinlich seine 21 tägige Medidation verbracht hat.

Für mich ist Mount Kurama ein wichtiger Kraftplatz, vergleichbar mit Stonehenge. Die Energie auf Mount Kurama ist aber irgendwie stärker und sanfter bzw. subtiler. Man merkt erst wenn man den Platz verlassen hat wie stark er war.

Der Platz lädt so Richtig zum verweilen und meditieren ein. Für mich war er der Höhepunkt meiner Reise. Es ist gut vorstellbar wie eine intensive Medidation auf diesem Platz regelrecht neue Welten öffenen kann.

Auch wenn auf Mount Kurama nichts direkt auf Reiki hinweist, war es für mich eine besondere Erfahrung, die mich irgendwie wieder ein bischen mehr mit den Quellen von Reiki verbindet.

Ich plane in den nächsten Jahren eine Reise nach Japan, zum Mount Kurama, und nach Tokyo, zum Usui Memorial, zu organisieren. Wenn sie dazu Interesse haben, kontaktieren sie mich bitte unverbindlich.

Auch wenn Sie Photos von dieser Seite für Reiki Unterlagen verwenden möchten, kontakiteren Sie mich bitte. Ich stelle die Photos gerne in großer Auflösung zur Verfügung wenn Sie in den unterlagen auf mein copyright hinweisen.